Über mich

Bereits als Kind interessierte ich mich für das Menschsein. Dies führte mich zu meinem ersten Beruf, Fachfrau Betreuung. In der Begleitung und Betreuung von Menschen mit einer Behinderung genoss ich speziell die eins zu eins Betreuungssequenzen. In diesen Situationen ganz auf das Gegenüber eingehen zu können und gemeinsam an etwas zu arbeiten, erfüllte mich mit Freude und Dankbarkeit. Durch die zum Teil Schwermehrfachbehinderung dieser Menschen war die Wahrnehmung vom Körper ein zentrales Thema.

Auf dem Weg eine Möglichkeit zu finden, um Menschen einzeln, individuell, ganzheitlich und in Verbindung mit dem Körper zu begleiten, kam ich in Kontakt mit der Ganzheitlich-Integrativen Atemtherapie. Während der Ausbildung durfte ich die Vielseitigkeit des Potenzials in der Arbeit mit und am Atem erfahren und erlernen. Die Ganzheitlich-Integrative Atemtherapie IKP faszinierte mich sehr schnell, da ich eine breite Palette an Methoden zur Verfügung habe, um auf die individuellen Bedürfnisse des Gegenübers eingehen zu können.

Ich freue mich, Sie kennen zu lernen.

Berufliche Tätigkeit:

Seit 2019 Tätigkeit in einer psychiatrischen Klinik als Ganzheitlich-Integrative Atemtherapeutin mit Gruppen- und Einzelstunden.
Seit 2018 Praxisraum in Chur
Seit 2015 Praxisraum in Savognin

Ausbildungen:

2021 Branchenzertifikat OdA KT

2015 Diplom Ganzheitlich-Integrative Atemtherapeutin IKP
2013 Zertifikat Schulmedizinisches Basiswissen
2010 Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis Fachfrau Betreuung

Fortlaufend habe ich Seminare zu verschiedenen Themen besucht:

-Umgang mit Gefühlen
-Palliative Care in der Komplementärtherapie
-Atmen und tanzen
-Die Kunst der Gesprächsführung
-Atemtherapeutische und körperzentrierte Interventionen in der Trauer
-Ganzheitliches Lösen körperlicher Verspannungen und Blockaden
-Atemwegserkrankungen
-Ressourcen- und lösungsorientierte Beratung in der Atemtherapie